Kosten und Zuschüsse für eine 24-Stunden-Pflege 

Kranken- und Alterspflege ist in Deutschland immer noch Privatsache.

 

Ein Großteil der pflegebedürftigen Menschen werden in Deutschland zu Hause versorgt. Für die Angehörigen ist das ein enormer Kraftakt, denn die Betreuung oder Pflege der Bedürftigen muss neben den alltäglichen mitbewältigt werden. Außerdem entstehen Kosten, die nur zu einem bestimmten Satz von der Pflegeversicherung getragen werden.

 

Aber es gibt auch Alternativen! Zum Beispiel können Sie sich die Betreuung mit einer pflegeunterstützenden Haushaltshilfe erleichtern. Diese Form der 24-Stunden-Pflege ist günstiger, als Sie vielleicht denken, denn Sie können diverse Pflegezuschüsse in Anspruch nehmen. 

24-Stunden-Pflege ist bezahlbar

Eine 24-Stunden-Betreuung ist günstiger, als Sie denken – dies beginnt bei unserer kostenlosen Beratung. 

 

Eine geeignete Pflegekraft zu finden, erfordert viel Sorgfalt und Einfühlungsvermögen. Daher ist für uns ein ausführliches Beratungsgespräch sehr wichtig. Wir möchten Sie und Ihren Betreuungsbedarf genau kennen lernen. Unser Beratungsgespräch und der Fragebogen bilden den Grundstein für die Vermittlung einer motivierten und vertrauenswürdigen 24-Stunden-Pflegekraft/Betreuerin.


Die monatlichen Kosten richten sich ausschließlich danach, wie viel Unterstützung oder Hilfe Sie benötigen. Bereits ab 59 € pro Tag können wir Ihnen eine häusliche Pflegekraft anbieten. Selbstverständlich gehen Sie keine Verbindung für die Ewigkeit ein.

 

Hier geht’s zur beispielhaften Kostenrechnung


Sollte Sie – egal in welcher Art – unzufrieden sein, sind auch wir von Personal Vital 24 rund um die Uhr für Sie da und helfen, diesen Missstand unkompliziert, schnell und zu Ihrer Zufriedenheit aus der Welt zu schaffen. 

 

Die häuslichen Pflegekräfte sind entweder direkt bei uns oder unseren ausländischen Partnerfirmen unter Vertrag. Der Arbeitgeber zahlt alle erforderlichen Sozialabgaben, wie z.B. Kranken- und Rentenversicherung und die abzuführende Lohnsteuer in Deutschland bzw. dem jeweiligen Heimatland.

 

Die Familie erhält monatliche Rechnungen vom Arbeitgeber der Pflegekräfte. Die Pflegekräfte werden nicht direkt von den Familien bezahlt. Voraussetzung für die 24-Stunden-Betreuung ist, dass die häusliche Pflegekraft direkt vor Ort freie Kost und Logis hat. Außerdem muss ein eigenes Zimmer sowie ein Badezimmer zur Mitbenutzung vorhanden sein. 

Jetzt Angebot erstellen lassen

Haben Sie sich für unser Konzept der 24-Stunden-Pflege entschieden? Einfach unseren „Bedarfsfragebogen“ online ausfüllen oder herunterladen. Wir senden Ihnen gerne innerhalb kürzester Zeit ein persönliches Angebot.